swissnuclear Tag der Forschung

Der dritte „swissnuclear Tag der Forschung“ fand am 7. Mai 2014 im Besucherzentrum des Kernkraftwerks Leibstadt statt. Rund 60 Forscher und interessierte Vertreter der Schweizer Kernkraftwerke nahmen an diesem Event teil. Das allgemeine Echo war sehr positiv. Es zeigt, wie wertvoll die Pflege der wichtigen Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie für die Beteiligten ist.

Stephan Döhler, Vize-Präsident der swissnuclear, eröffnete die Veranstaltung. Es folgten sieben spannende Projektpräsentationen, ausgewählt aus einer breiten Palette von Themengebieten. So gab es Vorträge aus der Neutronik bis hin zu gesellschaftlichen Fragen zur Akzeptanz der Kernenergie nach Fukushima (siehe Link zum Programm). Auch Andreas Pfeiffer, Kraftwerksleiter von Leibstadt, richtete als Gastgeber das Wort an die Versammlung und berichtete über die neusten Aktivitäten des KKL in Forschung und Entwicklung. Im Anschluss an die Vorträge bot sich Gelegenheit zur Diskussion, was rege genutzt wurde.

Neu im Programm war die Postersession. Hier hatten insbesondere die Nachwuchsforscher die Gelegenheit, ihre Arbeiten zu präsentieren und mit den Kraftwerksmitarbeitern ins Gespräch zu kommen.