Stand der Stilllegungs- und Entsorgungsfonds

Hat es genügend Geld im Stilllegungs -und Entsorgungsfonds?

Stand Ende 2017

Die Bestände in den Fonds sind über das Jahr 2017 erneut angestiegen. Andererseits sind mit der geprüften Kostenstudie 2016 und dem vom UVEK verfügten Zuschlag von 1,1 Mrd. Franken auch die fondsrelevanten Stilllegungs- und Entsorgungskosten auf 15,7 Mrd. Franken gestiegen.

Übersicht über die Stilllegungs- und Entsorgungskosten gemäss KS16 und Stand der Mittel per Ende 2017 in den Fonds:

Mit 7,7 Milliarden Franken Vermögen befindet sich gut die Hälfte der nach Betriebsende noch nötigen Gelder bereits heute in den Fonds - und erst noch 555 Millionen Franken mehr als das Soll per Ende 2017. Zukünftige 500 Millionen Franken sind direkte Zahlungen der Betreiber. Die restlichen 6,5 Milliarden werden voraussichtlich durch die Kapitalerträge der Fonds anfallen.

Diese Übersicht berücksichtigt nicht 1,1 Mrd. Franken, die das UVEK zusätzlich zu den von Stenfo beantragten Kosten für Stilllegung und Entsorgung verfügt hat. swissnuclear hat Anfang Mai 2018 beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde gegen die Verfügung des UVEK eingereicht.

Weitere Informationen zur finanziellen Situation der Fonds finden Sie in den Faktenblättern zu den Stilllegungs- und Entsorgungsfonds.